Opel-Chef schließt Werksschließungen in Deutschland aus

Rüsselsheim (dts Nachrichtenagentur) – Opel-Chef Michael Lohscheller hat Werksschließungen in Deutschland ausgeschlossen. „Wir haben mehrfach bekräftigt, dass wir unseren Zukunftsplan `PACE!` ohne Werksschließungen umsetzen wollen – und ohne betriebsbedingte Kündigungen. Und ich sehe uns hier auf einem sehr guten Weg“, sagte Lohscheller dem Nachrichtenmagazin Focus.

Außerdem soll der Autobauer Opel durch den Zusammenschluss mit der französischen PSA und dem Sanierungskonzept eine viel größere deutsche Identität bekommen: „Wir werden deutscher als je zuvor“, sagte Lohscheller. „Die Entwicklung der Opel-Fahrzeuge findet in Rüsselsheim statt, auch wenn wir konzernweite Architekturen nutzen – übrigens im Gegensatz zu früher, als Opel-Technik zum Teil in Korea oder in Nordamerika entwickelt wurde und ich kein einziges Mal gefragt wurde, wie deutsch Opel sei“, so der Opel-Chef. Fahreigenschaften, Bremsen, die Lenkung und Schaltung und anderes würden „natürlich auch in Deutschland abgestimmt, der Innenraum entsprechend den Präferenzen der deutschen Kunden gestaltet“.

Opel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Opel, über dts Nachrichtenagentur