OPCW: Erste Produktionsanlage für Chemiewaffen in Syrien zerstört

Den Haag – In Syrien ist die erste von insgesamt zwölf zur Vernichtung vorgesehenen Produktionsanlagen für Chemiewaffen zerstört worden. Zugleich sei der Rückbau der elf übrigen Chemiewaffenfabriken fortgesetzt worden, teilte die Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) am Dienstag mit. Bis Juni sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein.

Syrien hatte im Oktober 2013 eingewilligt, alle seine Chemiewaffen und die Produktionskapazitäten zu vernichten. Im November hatte die OPCW mitgeteilt, dass der Abtransport von 1.300 Tonnen deklarierter Chemiewaffen aus Syrien abgeschlossen sei.

Über dts Nachrichtenagentur