Online-Händler befürchten Umsatzeinbußen während der Fußball-WM

Nutzer an einem Computer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Nutzer an einem Computer, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der Online-Handel leidet unter der Fußball-Weltmeisterschaft. Nach einer Umfrage des E-Commerce-Center Köln (ECC) fürchten fast 28 Prozent der Betreiber von Handels-Plattformen Geschäftseinbußen während der Weltmeisterschaft. Nur 4,2 Prozent der befragten Verkäufer erwarten dagegen einen positiven Einfluss auf ihr Geschäft, berichtet die „Welt am Sonntag“, der die Ergebnisse der Umfrage exklusiv vorliegen.

Die übrigen rund zwei Drittel der Händler sehen den Angaben zufolge keine gravierenden Auswirkungen der WM auf ihre Umsätze. Zwei Drittel der Pessimisten glauben, dass sich die Rückgänge quer durch ihr gesamtes Sortiment ziehen werden. Unter anderem sei bei Lebensmitteln, Gesundheitsprodukten und Gartenausstattung mit Einbußen zu rechnen. Auch andere Warengruppen seien betroffen. „Weil die Kunden nur Fußball im Kopf haben, werden weniger Schuhe gekauft“, sagte ein Kaufmann gegenüber dem ECC. Dagegen beflügele die WM das Geschäft der Anbieter von Fan-Artikeln und Unterhaltungselektronik im Netz.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige