Özoguz wirft AfD-Vize Gauland "absurde Aussagen" zum Islam vor

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Aydan Özoguz (SPD), Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, wirft dem AfD-Politiker Alexander Gauland „absurde Aussagen“ zum Islam vor. Gauland hatte jüngst im „Spiegel“ Lehrer, Beamte und Politiker vor einer Pilgerreise nach Mekka gewarnt – dann stelle sich die Frage, wo ihre Loyalität liege. „Wenn jemand gläubig ist, ist er dadurch nicht undeutsch oder illoyal gegenüber seinem Land“, sagte Özoguz, die selbst Muslimin ist, dem „Spiegel“.

„Wenn jemand auf dem Jakobsweg wandert, würde Herr Gauland ja auch nicht auf die Idee kommen, dass das ein Problem ist.“ Sie selber sei bisher noch nicht auf Pilgerfahrt gewesen, so Özoguz. „Das bedauere ich sehr. Ich möchte gern mal nach Mekka reisen.“

Alexander Gauland, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Alexander Gauland, über dts Nachrichtenagentur