Österreich schließt mehrere Moscheen

Wien (dts Nachrichtenagentur) – In Österreich werden mehrere salafistische Einrichtungen und Moscheen geschlossen. Das sagte Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz am Freitagmorgen. Dies sei die Konsequenz aus den Prüfungen von ATIB-nahen Vereinen und Moscheen.

In sieben Moscheen werde der Betrieb untersagt, sagte Kurz, mehrere Personen sollen ausgewiesen werden. Auch die gesamte arabische Kultusgemeinde soll aufgelöst werden. Die Regierung hatte sich Maßnahmen im „Kampf gegen den politischen Islam“ auf die Fahne geschrieben. Das Kultusamt und das Innenministerium hatten nach eigenen Angaben im Zusammenhang mit dem Islamgesetz und dem Vereinsgesetz geprüft. Man habe sich dabei mit der Islamischen Glaubensgemeinschaft abgestimmt, sagte Blümel.

Sebastian Kurz, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Sebastian Kurz, über dts Nachrichtenagentur