Österreich: FPÖ-Kandidat Hofer räumt Niederlage ein

Wien (dts Nachrichtenagentur) – FPÖ-Kandidat Norbert Hofer hat am Montag bereits vor der Bekanntgabe des amtlichen Endergebnisses seine Niederlage bei der Bundespräsidentenwahl in Österreich eingeräumt. „Natürlich bin ich heute traurig“, schrieb Hofer auf Facebook. „Ich hätte gerne für Euch als Bundespräsident auf unser wunderbares Land aufgepasst.“

Nach der Auszählung der Wahl am Sonntag lagen sowohl Hofer als auch sein Gegenkandidat Alexander Van der Bellen in Hochrechnungen bei 50,0 Prozent der Stimmen. Entscheidend waren daher die Briefwahlstimmen, die erst am Montag ausgezählt wurden. 744.000 der 6,4 Millionen Wahlberechtigten hatten per Brief abgestimmt.