Österreich: Behörden wollen stärker gegen Dschihadisten vorgehen

Österreichischer Nationalrat in Wien, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Österreichischer Nationalrat in Wien, über dts Nachrichtenagentur

Wien – Die österreichischen Behörden wollen verstärkt gegen Dschihadisten im eigenen Land vorgehen. „Wir nehmen die Lage in Österreich sehr ernst“, sagte der Generaldirektor für Öffentliche Sicherheit, Konrad Kogler. Zuvor waren neun mutmaßliche Dschihadisten, die sich den Milizen im Nahen Osten anschließen wollten, verhaftet worden.

Kogler betonte, dass es sich bei den Dschihadisten „um eine sehr kleine Gruppe“ innerhalb der islamischen Gemeinde des Landes handele. Man wisse, dass es ein Netzwerk sympathisierender Personen und Zellen gebe. Bislang fehlte der Polizei jedoch die Befugnis, gegen Schlüsselpersonen dieses Netzwerkes vorzugehen. Kogler sprach sich für eine Erweiterung der polizeilichen Kompetenzen aus. Zudem müsse die Kooperation mit der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich verstärkt werden.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige