Österreich: 48-Jähriger erschießt sich in Streifenwagen

Heiligenblut am Großglockner – Im österreichischen Heiligenblut am Großglockner im Bundesland Kärnten hat sich am Mittwochnachmittag ein 48-jähriger Mann in einem Streifenwagen mit der Dienstwaffe eines Polizisten erschossen. Wie die örtliche Polizei mitteilte, hatte der Mann Suizidabsichten und habe sich freiwillig dazu bereit erklärt, die Beamten auf eine Dienststelle zu begleiten. Die Beamten seien zuvor gegen 14 Uhr von der Mutter des Mannes zu dessen Haus gerufen worden.

Während der Fahrt zur Polizeiwache hat der 48-Jährige, der im Fond des Streifenwagens saß, plötzlich und völlig unvermutet die Dienstpistole aus dem Holster des auf dem Beifahrersitz mitfahrenden Polizisten gezogen und sich in den Kopf geschossen. Der Mann sei vermutlich sofort tot gewesen, teilte die Polizei weiter mit. Die Beamten seien nicht verletzt worden.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige