Ochsenhausen – Brandstifter vernichtet Bienenstand mit Bienenvölkern

29-07-2014-biberach-wirrenweiler-brand-gartenhuette-feuerwehr-poeppel-new-facts-eu

Symbolbild

Ein Unbekannter hat am Sonntag Morgen, 29.03.2015, am Stadtrand von Ochsenhausen, Lkrs. Biberach/Riss, einen Bienenstand angezündet.

Das Feuer wurde gegen 7 Uhr an der Oberstetter Straße entdeckt. Das vier auf acht Meter große Holzgebäude brannte zu diesem Zeitpunkt lichterloh. 14 Bienenvölker und verschiedenen Gerätschaften wurden vernichtet. Der Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr Ochsenhausen verhinderte eine Brandausweitung. Die Gefahr eines Waldbrandes bestand, da das brennende Holzgebäude direkt an einen Fichtenwald angrenzte. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. Das Feuer wurde vorsätzlich gelegt und steht in Zusammenhang mit weiteren ungeklärten Brandstiftungen. Bei diesen wurden seit vergangenem Frühjahr in und um Ochsenhausen sechs Feldscheunen und andere Holzgebäude angezündet. Die Polizei bittet um Mitteilung von allen verdächtigen Fahrzeug- und Personenbeobachtungen, die in einem Zusammenhang zu den Bränden stehen könnten. Löschkräfte beobachteten am Sonntag, gegen 7 Uhr, eine männliche Person, die den Brand des Bienenstandes aus Richtung Wohngebiet beobachtetet hat. Der Mann soll etwa 50 Jahre alt sein und hat das Feuer eventuell gefilmt oder fotografiert. Er stand hierbei etwa 50 bis 100 Meter vom Brandort entfernt.