Ochsenhausen-Biberach – Unwetter ziehen über den Landkreis hinweg und beschäftigen Einsatzkräfte

24-06-2016_Biberach_Ochsenhausen_Unwetter_Feuerwehr_Poeppel_0062

Foto: Pöppel

Am Freitagabend, 24.06.2016, gegen 21.30 Uhr, gingen im Landkreis Biberach/Riss massive Regenschauer, teilweise mit Hagel und Sturm herab. Keller von Haushalten und Betriebsgelände wurden überflutet, ebenso zahlreiche Straßen.

In Ochsenhausen waren knapp 200 Einsatzkräfte mit der Beseitigung der Unwetterschäden beschäftigt. An einer Baustelle wurde der gesamte Straßenuntergrund weg- bzw. ausgespült und kam über einen Hang hinab auf die Memminger Straße (B312). Mit Schaufelladern musste der Kies von der Straße geräumt werden. Bäckereibetriebe liefen voll Wasser, ebenso ein Fahrradhändler. Zahlreiche Autos blieben in den überschwemmten Straßen stecken und mussten von der Feuerwehr geborgen werden. Ein Hausbewohner erlitt einen Stromschlag. Das ist bisher wohl der einzige Verletzte in dieser Unwetternacht. Die Rottach kam rund einen halben Meter über ihre Mauern in der Stadt. Auch der Polizeiposten Ochsenhausen wurde überschwemmt. In den Büros stand das Wasser fünf Zentimeter hoch. Da legten die Polizisten selbst Hand an und legten alles wieder trocken.

Die Aufräumarbeiten werden sich noch über mehrere Stunden hinziehen. Einsatzkräfte aus dem gesamten Landkreis unterstützen die Helfer in Ochsenhausen.