Obersulmentingen – Dachstuhlbrand bei Wohnhaus – Photovoltaikanlage erschwert die Löscharbeiten

Obersulmetingen

Foto: Zwiebler

Heiße Asche war die Ursache für einen Gebäudebrand am Sonntagabend, 04.03.2018, in Obersulmetingen, Lkrs. Biberach/Riss. Gegen 18.30 Uhr sahen Zeugen die Flammen in einer Garage in der Bischof-Ulrich-Straße. Sie informierten die Bewohner des Hauses und riefen die Rettungskräfte über Notruf 112. Die Feuerwehr war nur in wenigen Minuten an der Brandstelle. Sie löschten die Flammen, die bereits auf den Dachstuhl des Gebäudes übergegriffen hatten. Die Bewohner hatten sich rechtzeitig in Sicherheit gebracht und blieben unverletzt. Den Sachschaden an dem Gebäude schätzt die Polizei auf ungefähr 200.000 Euro. Das Haus ist weiterhin bewohnbar. Ursache für das Feuer war heiße Asche. Die Bewohnerin lagerte es in einem Müllsack beim Brennholz in der Garage. Sie hatte angenommen, dass keine Glut mehr in dem Abfall ist. Der Verkehr war für die Dauer der Löscharbeiten gesperrt. Neben der Feuerwehr war auch ein Krankenwagen und ein Notfallseelsorger am Brandort. 

 

Foto: Zwiebler