Oberstdorf – Vermisster Bergwanderer kehrt wohlbehalten zurück

Lkrs. Oberallgäu/Oberstdorf + 18.07.2012 + 12-1799

polizeihubschrauber-44Nachdem am Mittwoch, 19.07.2012, ein Gast nicht zum Frühstück erschienen war und die Überprüfung seines Zimmers bestätigte, dass er nicht anwesend ist, verständigte der aufmerksame Pensionswirt die Polizei Oberstdorf. Der 39-jährige Mann hatte am Vortag erzählt, er wolle den Hindelanger Klettersteig gehen und hatte am gleichen Tag gegen 10.00 Uhr die Pension verlassen. Aufgrund von weiteren Ermittlungen musste davon ausgegangen werden, dass der Mann verunglückt war und nun hilflos oder auch verletzt auf seine Rettung wartete. Es wurde daher neben der Bergwacht die Alpine Einsatzgruppe des Polizeipräsidiums Schwaben aufgerufen und ein Polizeihubschrauber angefordert. Nur kurze Zeit nach dem Aufruf teilte der Pensionswirt mit, sein vermisster Gast sei unverletzt zurückgekehrt.

 

Nach Angaben des Vermissten hatte er den Klettersteig über einen Notabstieg verlassen und war in Panik geraten, als es dunkel wurde und starker Wind aufkam. Er traf dann auf eine unbewohnte Alphütte. In seiner Not öffnete er die Hütte gewaltsam und übernachtete darin. Sachschaden war dabei in Höhe von etwa 200 Euro entstanden.

Anzeige