Oberstdorf – Trojaner bei Onlineüberweisung

Lkrs. Oberallgäu/Oberstdorf + 20.06.2012 + 12-1489

emailMittwoch, 20.06.2012, wollte eine 33-jährige Frau eine Onlineüberweisung tätigen, als sich ein vermeintliches Fenster der Sparkasse öffnete. Darin wurde die Frau aufgefordert, zuvor eine Sicherheitskontrolle durchzuführen. Als Kontonummer waren lediglich „xen“ angegeben und ein Betrag von 1.592,00 Euro. Nach kurzer Zeit wurde ihr per Handy eine TAN-Nummer mitgeteilt, die sie in einem weiteren Fenster eintragen solle. Nachdem die Frau alles erledigt hatte, kamen ihr Zweifel und sie setzte sich mit ihrer Bank in Verbindung. Dort wurde sie darüber belehrt, dass die Sparkasse keine solchen Sicherheitstest durchführt und eben Betrüger am Werke waren. Ob die Bank das überwiesene Geld, das an eine Bank in Bulgarien ging, zurückfordern kann, steht noch offen.

 

Anzeige