Oberstdorf – Mädchen (11) fällt aus Sessellift und verletzt sich schwer

Foto: Bergwacht - Symbolbild

Foto: Bergwacht – Symbolbild

Ein elfjähriges Mädchen erlitt schwere Verletzungen beim Sturz aus einem Sessellift am Nebelhorn. Die Alpine Einsatzgruppe Allgäu der Polizei ermittelt derzeit.

Das Mädchen befand sich mit mehreren Mitschülern einer Berliner Grundschule auf Klassenfahrt im Allgäu und am Mittwoch, 25.03.2015, zum Skifahren im Nebelhorner Skigebiet. Gegen Mittag stieg sie mit drei Mitschülern in die Vierersesselbahn, die zum sogenannten Koblat (2.060 Meter ü.N.N.) führt. Während ihre Mitschüler problemlos in die Bahn einsteigen konnten, klappte dies unglücklicherweise bei dem Mädchen nicht. Gar nicht richtig sitzend, rutschte sie nach derzeitigem Kenntnisstand nach wenigen Metern von der Sitzfläche herab und musste sich mit den Armen festklammern, da die Bahn nicht angehalten wurde. Damit sie nicht nach unten fällt, wurde sie von den drei im Lift Sitzenden gehalten.
Dennoch fiel sie nach rund zwei Drittel der etwa 700 Meter langen Sesselbahn ungefähr acht Meter nach unten. Hierbei verletzte sich das Mädchen schwer und musste von der Bergwacht Oberstdorf und der Skiwacht des Nebelhornskigebiets gerettet werden. Mit einem Rettungshubschrauber wurde die Berlinerin zur Behandlung in ein Krankenhaus geflogen. Lebensgefahr besteht nach momentanem Kenntnisstand nicht. Die Mitschüler, vor allem aber die Augenzeugen des Vorfalls, werden derzeit vom Bergwacht-Kriseninterventionsdienst Allgäu (KID) betreut.

Durch die Polizeibeamten der Alpinen Einsatzgruppe Allgäu wird gegen die Aufsichtsperson am Einstieg der Bahn wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Der exakte Ablauf des Unfalls ist daher noch Gegenstand der Ermittlungen.