Oberstdorf – Lawinenabgang am Grießgundkopf – ein Verletzter

Lkrs. Oberallgäu/Oberstdorf + 19.01.2013 + 13-0116

edelweißAm Samstag, 19.01.2013, gegen 12.45 Uhr, kam es am Grießgundkopf zu einem kleinen Lawinenabgang. Ein 46-jähriger Oberstdorfer befuhr mit seiner Partnerin als Skitourengänger beim Aufstieg die Westflanke des Grießgundkopf in Richtung Wank. In einer ca. 20 m breiten Rinne löste er ein ca. 20 x 30 m großen Schneebrett aus. Der Mann wurde von der ausgelösten Lawine erfasst, ca. 200 Höhenmeter mitgerissen und blieb teilverschüttet auf der Lawine liegen. Er erlitt eine Beinfraktur und mehrere Prellungen.
Ein Oberstdorfer Bergführer, der in der Nähe gewesen ist, eilte dem Verletzten zu Hilfe und alarmierte die Integrierte Leitstelle Allgäu über Notruf 112.


Andere Personen wurden durch den Lawinenabgang weder gefährdet noch verletzt. Die Rettung des Verletzten erfolgte durch einen Polizeihubschrauber und der Weitertransport ins Krankenhaus durch einen Rettungshubschrauber.

Anzeige