Oberstdorf – Algerier mit gefälschten Ausweis aufgeflogen – Fingerabdrücke veraten die Herkunft

fingerabdruecke pressefoto new-facts-euAm Deinstag, 11.01.2017, wurde ein Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Kempten von Beamten der Schleierfahndung Pfronten und der Polizeiinspektion Oberstdorf in einem Gasthof vollzogen.

Vorrangegangen waren Hinweise auf einen gefälschten spanischen Personalausweis. Die Überprüfung des fraglichen spanischen Ausweises des 32-Jährigen ergab, dass es sich hierbei um eine Totalfälschung handelt. Vor Ort konnten die Fingerabdrücke des Mannes überprüft und mit dem polizeilichen Datenbestand abgeglichen werden. Hierbei wurde festgestellt, dass der Mann, der im Gasthof als Küchenhelfer angestellt war, nicht aus Spanien sondern aus Algerien stammt. Der Mann war der Polizei bereits als abgelehnter, seit März 2016 ausreisepflichtiger Asylbewerber bekannt. Die Personalien und seine spanische Herkunft waren frei erfunden. Nachdem der Algerier keine Arbeitserlaubnis hatte wurde er vorläufig festgenommen. Nun ermittelt die Polizei u.a. wegen Urkundenfälschung und diverser Delikte nach dem Aufenthaltsgesetz.