Oberstaufen-Vorderreute – Küchenbrand greift auf gesamtes landwirtschaftliche Anwesen über

22-07-15_BW_Kisslegg-Kebach_Brand_Bauernhof_Poeppel_new-facts-eu0046

Foto: Symbolbild

Am Mittwochmorgen, 20.04.2016, gegen 6.00 Uhr, wurde der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West in Kempten ein Küchenbrand in Vorderreute, Lkrs. Oberallgäu, mitgeteilt, der sich zum Vollbrand ausdehnte.

Aus bislang noch ungeklärter Ursache entstand im Bereich der Küche des Anwesens ein Brand. Dieser breitete sich schnell aus und griff sowohl auf das gesamte Wohngebäude als auch auf den angrenzenden Stall über. Der 68-jährige Eigentümer sowie weitere sieben Bewohner konnten das Anwesen noch rechtzeitig verlassen. Dabei wurde der 68-Jährige leicht verletzt. Die Tiere des Hofes konnten abgesehen von zwei Kühe rechtzeitig aus dem Stall getrieben und in Sicherheit verbracht werden.

Das Anwesen brannte vollständig nieder und stürzte zum Teil ein. Der Sachschaden wird vorläufig auf über 400.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei Kempten hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Vor Ort waren neben Beamten der Polizeiinspektion Immenstadt auch die Feuerwehren Oberreute, Oberstaufen und aus dem Verbund des Oberallgäus eingesetzt.