Oberstaufen – Toter bei Wohnungsbrand

Lkrs. Oberallgäu/Oberstaufen | 21.11.2011 | 11-1469

Montagabend, 21.11.2011, gegen 18.55 Uhr, wurde über die Integrierte Leitstelle Allgäu (ILS), ein Wohnungsbrand in einem Wohn- und Geschäftsgebäude in Oberstaufen mitgeteilt.

 DSC 0030

Die Flammen seien im Appartement im 1. Obergeschoss deutlich sichtbar. Durch die sofort alarmierten Feuerwehr Oberstaufen und die Rettungsdienstkräfte wurde ein Teil der ca. 40 Hausbewohner, aus den gefährdeten Nachbarwohnungen – vorsorglich – aus dem Gebäude evakuiert.

Gleichzeitig drang ein Trupp mit schwerem Atemschutz in die stark verqualmte Brandwohnung ein. Hier wurde eine männliche Person aufgefunden. Der Notarzt konnte allerdings nur noch den Tod des 56-jährigen Wohnungsinhabers, der sich alleine im Appartement befunden hatte,  feststellen. Weitere Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.

Über die Brandursache und die Todesursache können derzeit noch keine konkreten Aussagen getroffen werden. Die Brandwohnung ist durch Flammen und Ruß stark beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 20.000 Euro beziffert. Die anderen Wohnungen konnten im Laufe des Abends – nachdem die Feuerwehr durchgelüftet hatte  – von den Bewohnern wieder benutzt werden. Hier entstand kein Schaden. Die Kriminalpolizei Kempten hat die Ermittlungen übernommen. Neben den Beamten der Polizeistation Oberstaufen und der Kriminalpolizei Kempten,  waren ca. 30 Mann Feuerwehr Oberstaufen und 24 Angehörige des Rettungsdienstes, darunter ein Notarzt, eingesetzt. 

Anzeige