Oberstaufen – Täterpärchen versucht Geschäftsinhaber Geldbombe zu rauben

Lkrs. Oberallgäu/Oberstaufen + 03.03.2014 + 14-0324

personenfrageAm Rosenmontag, 03.03.2014, um 19.28 Uhr, versuchte ein Räuberpärchen in der Schlossstrasse von Oberstaufen, Lkrs. Oberallgäu, einem Geschäftsinhaber die Tageseinnahmen zu rauben.

Das Opfer war mit einer Geldbombe auf dem Weg zur Sparkasse und wurde kurz davor von einer jungen Frau aufgehalten, mit einer Pistole bedroht und aufgefordert die Geldbombe herauszugeben. Da er zunächst an einen Faschingsscherz glaubte ging er einfach weiter. Die Täterin wurde daraufhin energischer und es kam zum Gerangel mit dem Geschädigten, der sich wiederum wehrte und ihr zweimal die Geldbombe auf den Kopf schlug. In diesem Moment kam ein zweiter Täter hinzu, der bis dahin vermutlich nur Schmiere stand und versuchte das Opfer mit einem „Kung Fu Tritt“ zu verletzen, trat jedoch daneben. Anschließend flüchtete das Pärchen ohne Beute in der Dunkelheit.
Die Täterin war ca. 170 cm groß, ca. 20-25 Jahre alt, von schlanker Statur trug eine Rasta Mütze, eine Ski-Maske, eine Sonnenbrille mit rot getönten Gläsern, sprach deutsch ohne auffälligen Dialekt oder Akzent und war mit einer schwarzen Pistole bewaffnet. Der Täter war ca. 180 cm groß, ca. 20-25 Jahre alt, trug ebenfalls eine Rasta Mütze, und Skimaske und führte auch eine schwarze Pistole mit sich. Beide trugen eine schwarze Hose und einen schwarzen Kapuzenpulli.


waffe-42Der Geschädigte wurde durch das Gerangel leicht verletzt, die Täterin könnte durch die Schläge auf den Kopf mit der Geldbombe ebenfalls Verletzungen davon getragen haben.
Das Opfer forderte mehrfach Passanten auf, die Polizei zu rufen, wurde jedoch anscheinend leider nicht ernst genommen. Außerdem saß nur wenige Meter vom Tatort entfernt vor der Sparkasse eine Frau in einem dunklen Pkw Kombi und hat die Tat vermutlich beobachtet. Diese Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.



Anzeige