Oberstaufen – Sommerreifen auf schneeglatter Fahrbahn: Unzulässig und gefährlich

Foto: Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V.

Foto: Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V.

Zu einem der ersten Verkehrsunfälle bei winterlichen Straßenverhältnissen in diesem Herbst kam es am Mittwoch, 22.10.14, gegen 14.45 Uh,r auf der B308 am Paradies.
Ein Lkw-Fahrer und ein dahinter befindlicher Pkw-Fahrer fuhren mit langsamer Geschwindigkeit die scheebedeckte Gefällstrecke in Richtung Oberstaufen hinunter. Ein dritter Pkw-Fahrer, der trotz Sommerreifen deutlich schneller unterwegs war, erkannte, dass er hinter den beiden vorrausfahrenden Fahrzeugen aufgrund der schneeglatten Fahrbahn nicht mehr rechtzeitig abbremsen kann und versuchte deshalb die beiden vorrausfahrenden Fahrzeuge zu überholen, um einen Auffahrunfall zu vermeiden. Als er einen entgegenkommenden Pkw bemerkte, musste er den Überholvorgang abbrechen, wobei er zuerst den entgegenkommenden Pkw und dann den in die selbe Richtung fahrenden Lkw streifte und zum Schluss auf den hinter dem Lkw fahrenden Pkw auffuhr. Bei dem Verkehrsunfall erlitt ein Fahrzeugführer leichte Verletzungen es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 14.000 Euro.

Die Polizeistation Oberstaufen weist in diesem Zusammenhang nochmals auf die Verpflichtung der Verkehrsteilnehmer hin, bei winterlichen Straßenverhältnissen nur mit Fahrzeugen mit Winterausrüstung unterwegs zu sein.

Anzeige