Oberstaufen – Pole nimmt in Pizzeria platz und legt Waffe auf den Tisch

Lkrs. Oberallgäu/Oberstaufen+ 07.07.2013 + 13-1234

07-07-2013 oberallgau oberstaufen waffen pole pizzeria polizeifoto new-facts-euNicht schlecht staunten Personen, welche in einer Pizzeria im Bereich Oberstaufen, Lkrs. Oberallgäu, einen 27-jährigen Leiharbeiter aus Polen beobachteten, der sich eine Pistole auf den Tisch gelegt hatte.

Obwohl er damit niemand bedroht hatte, schien die Situation doch so brisant zu sein, dass die alarmierten Streifen und ein Diensthundeführer in einer konzertierten Aktion den Mann überwältigen mussten. Brisant deshalb: Normal ist es nicht, dass jemand ein Lokal betritt, Platz nimmt und eine Pistole auf den Tisch legt.
Obwohl es sich bei der Waffe nur um eine mit Metallkugeln geladene Luftdruckpistole handelte, wären damit schwerwiegende Verletzungen möglich gewesen. Warum er die Waffe verbotenerweise in der Öffentlichkeit führte, erklärte der Pole mit seinem Hang zu Militärausrüstungen. In Polen wäre das Führen in der Öffentlichkeit im Übrigen erlaubt.

Dass er in seiner Wohnung noch eine weitere Luftdruckpistole und ein asiatisches ‚Würgeholz“ (Nunchaku), dessen Besitz ebenfalls strafbar ist, gelagert hatte, beschert dem Waffenfreund Anzeigen wegen Verstößen nach dem Waffengesetz.

Foto: Polizei

 

Anzeige