Oberstaufen – Facebook Party untersagt

facebook-party plakat presseAuf eine für das kommende Wochenende angekündigte Facebook Party wurden die Sicherheitsbehören in Oberstaufen, Lkrs. Oberallgäu, aufmerksam.

Zu der als Abbruchparty bezeichneten Veranstaltung in einem leerstehenden Gebäude in Oberstaufen hatten anscheinend Abschlussklassenabsolventen einer Oberallgäuer Schule eingeladen. Zwischenzeitlich hatten schon über 250 Person ihr Kommen über das Soziale Netzwerk angekündigt. Im Rahmen der weiteren polizeilichen Ermittlungen bestätigte sich der Sachverhalt.

Da die Voraussetzungen für die Durchführung einer Veranstaltung dieser Größenordnung weder in organisatorischer, feuerschutz- und sicherheitsrechtlichen Aspekten vorliegen wurde durch die Marktgemeinde Oberstaufen eine Versagung dieser Veranstaltung ausgesprochen. Zudem sprach der Hausbesitzer ein generelles Hausverbot für das Objekt aus. Die Organisatoren wurden von dem Verbot in Kenntnis gesetzt und auch über die rechtlichen Folgen der Nichtbeachtung des Verbotes aufgeklärt.

Bei Verstößen gegen die Allgemeinverfügung bzw. das Landesstraf- und Verordnungsgesetz können hohe Bußgelder verhängt werden, bei Nichtbeachtung des Hausverbotes wird Strafanzeige gegen den Betreffenden erstattet. Die Polizei Oberstaufen wird das Verbot, welches auch für Ersatzveranstaltungen und den Zeitraum des kommenden Wochenendes betrifft zusammen mit Unterstützungskräften besonders überwachen.

 

⇒ Offizielle amtliche Bekanntmachung

Anzeige