Oberstaufen – Brisanter Fund bei Entrümpelung

Lkrs. Oberallgäu/Oberstaufen | 27.09.2011 | 11-1069

polizeiauto-40Ein Erbe der besonderen Art hinterließ ein bereits im Jahre 1995 verstorbener Mann aus Oberstaufen seinen Nachkommen: Bei  Aufräumarbeiten in einer Abstellkammer wurden zunächst 200 Schuss Munition aus dem zweiten Weltkrieg, zwei Sauerstoffmasken und mehrere Sprengmäntel von Handgranaten entdeckt, die ein Beamter der Polizei Oberstaufen, welcher bei der Bundeswehr als Feuerwerker ausgebildet worden war, an Ort und Stelle einstufen konnte. Zwei Tag später wurde der Hausbesitzer erneut fündig: Diesmal entdeckte er im Dachboden einen Eimer voll Patronenmunition und drei Granaten, ebenfalls aus dem zweiten Weltkrieg. Nun mussten sich Spezialisten der Technischen Sondergruppe (TSG) des Landeskriminalamt München der Sache annehmen, welche die brisanten Teile zwischenzeitlich gesichert entsorgten, damit keine Personen zu Schaden kommen konnten.

Anzeige