Oberstaufen – Ablassen eines Stausees mit Folgen

31-01-2016_Unterallgaeu_Woerishofen_Unfall_Pkw-Baum_Feuerwehr_Poeppel_new-facts-eu_mm-zeitung-online_007

Symbolbild

Ein Rückstaubecken für die Beschneiungsanlage eines Skiliftes wurde in den vergangenen Tagen von den Verantwortlichen unkontrolliert abgelassen. Dies stellte ein Anwohner fest, der am Dienstag, 29.03.2016, darüber die Polizei informierte. Er stellte auch fest, dass die im Rückstaubecken befindlichen Lebewesen dadurch in sein privat betriebenes Wasserwerk geschwemmt wurden, welches dadurch in Stillstand geriet und zum Verenden einer Vielzahl von Wassertieren führte.
Im Rahmen der Ermittlungen von Landratsamt, Wasserwirtschaftsamt und Polizei wurde an einer Hochwasserverbauung oberhalb des Staubeckens eine weitere Aufstauung entdeckt, die nicht genehmigt war.
Die noch nicht abgeschlossenen Ermittlungen werden nun unter anderem wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetzes und des Wasserhaushaltsgesetzes geführt.