Oberstaufen – 35-jährige Bergsteigerin verletzt sich bei Absturz schwer

christoph-kempten flug-daemmerung new-facts-eu poeppel

Symbolfoto

Am Sonntag, 28.08.2016, gegen 12.45 Uhr, ereignete sich ein Bergunfall am Seelekopf bei Oberstaufen im Lkrs. Oberallgäu.

Eine vierköpfige Bergwandergruppe wählte nach dem Besuch der Bergmesse am Seelekopf den westlichen Abstieg in Richtung Alpe Schilpere. Nach dem Überqueren von einigen querliegenden Baumstämmen kam die 30-jährige Frau ins Stolpern, verlor das Gleichgewicht und stürzte über steiles Grasgelände ca. 50 Meter ab. Eine Augenzeugin, die unterhalb unterwegs gewesen ist, konnte der Frau zu Hilfe eilen.
Die schwerverletzte Geschädigte (aus dem Landkreis Lindau) wurde durch die Bergwacht und den Rettungshubschrauber „Christoph 17“ geborgen und ins Klinikum nach Kempten verbracht.

Der Rest der Gruppe wurde durch die Bergwacht zu Tal gebracht. Die Alpine Einsatzgruppe Allgäu des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West und ein Polizeihubschrauber waren bei diesem Bergunfall eingesetzt gewesen.