Oberschönegg – Ammoniakunfall von externen Wartungsunternehmen verursacht

Lkrs,. Unterallgäu/Oberschönegg + 27.09.2013 + 13-1719

25-09-2013 unterallgäu oberschönegg ammoniak-austritt ehrmann new-facts-eu20130925 0032Am Mittwoch Abend, 25.09.2013, traten aus dem Regenwasserkanal der Gemeinde Oberschönegg, Lkrs. Unterallgäu, Ammoniakdämpfe aus. Ein Großaufgebot von Feuerwehren, Rettungsdienst, Notärzten und Fachleuten waren über mehrere Stunden beschäftigt, die Dämpfe unschädlich zu machen. Insgesamt wurden sieben Personen verletzt, 80 Personen mussten für einige Stunden ihre Wohnungen verlassen und wurden in einer angrenzenden Gaststätte von Betreuungskräften versorgt.

Ursächlich für den Stoffaustritt dürfte menschliches Versagen gewesen  sein. Auf dem Gelände der Firma Ehrmann wurden von einer Fremdfirma Wartungsarbeiten am Kühlsystem unternommen. Hier ist wohl ein Arbeiter fahrlässig mit dem Produkt umgegangen und es gelangte in den Kanal. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Memmingen dauern dahingehend noch an. Noch in der Nacht konnten entsprechende Spuren gesichert werden.

Hauptbericht

Anzeige