Obermaiselstein – Bei dem Großbrand vom Sonntag könnte es sich um Brandstiftung handeln

Lkrs. Oberallgäu/Obermaiselstein | 04.08.2011 | 11-684

11-684-1Die Ermittlungen zu dem Brand einer Zimmerei, der in der Nacht von 31.07.2011 auf 01.08.2011 einen Schaden von 3 Mio. Euro verursacht hat, dauern an. Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse der Beamten der Kriminalpolizeiinspektion Kempten sowie des Sachverständigen des Bayerischen Landeskriminalamts wird mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer vorsätzlichen Brandstiftung als Ursache für das verheerende Feuer ausgegangen. Es kann derzeit auch nicht ausgeschlossen werden, dass ein Zusammenhang mit dem Brand eines Stadels am 30.07.2011 in Fischen besteht (siehe Bezugsmeldungen), bei dem zwischenzeitlich ebenfalls von einer vorsätzlichen Brandstiftung ausgegangen wird.

Im Rahmen der Ermittlungen zu den beiden Fällen wurde im räumlichen Zusammenhang zu den beiden Brandörtlichkeiten ein Benzinkanister sowie weitere Gegenstände aufgefunden, die in Beziehung zu den Brandfällen stehen könnten. Zwischenzeitlich wurde bekannt, dass der Kanister am Samstagabend nach 19 Uhr aus einem Stadel in der Nähe des Freibades Fischen entwendet worden ist. Die weiteren Gegenstände stammen von einem Diebstahl aus diesem Freibad von diesem Wochenende.
Die Kriminalpolizei Kempten hat folgende Fragen:
Wer hat im Bereich des Freibads Fischen am Wochenende ungewöhnliche Feststellungen gemacht?

 

  • Wurden im Bereich Fischen oder Obermaiselstein am Samstag oder Sonntag eine oder mehrere Personen beobachtet, die einen Benzinkanister transportierten?
  • Wo und von wem wurde im Bereich zwischen Fischen und Obermaiselstein im Zeitraum zwischen Samstagabend 19 Uhr und Sonntag 22 Uhr ein Benzinkanister befüllt?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Kempten unter der Telefon 0831/9909-0 entgegen.

Anzeige