Obermaiselstein – 3 Mio. Euro Schaden bei Großbrand in einer Zimmerei

Lkrs. Oberallgäu/Obermaiselstein | 31.07.2011 | 11-665

11-665-1Ein Raub der Flammen wurden in der vergangenen Nacht die Räume einer Zimmerei in Obermaiselstein. Gegen 22.16 Uhr wurde der Einsatzzentrale über Notruf der Brand in einer Zimmerei gemeldet. Trotz der Bemühungen der umliegenden Feuerwehren, die mit insgesamt 360 Mann im Einsatz waren, konnte nicht verhindert werden, dass die 40  x 20 m große Fertigungshalle, eine 10 x 10 m große Werkstatt, das Holzlager, ein Carport, sowie die direkt an ein Wohngebäude angrenzenden Büroräume durch den Brand zerstört wurden. Ein Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus, das von dem Büro nur durch eine Brandschutzmauer getrennt war, konnte verhindert werden. Bei zwei angrenzenden Firmengebäuden die in einer Entfernung von ca. 30 m bzw. 80 m standen, platzten aufgrund der enormen Hitzeentwicklung Scheiben bzw. kam es zu Schäden an der Aussenfassade. Bei dem Brand wurden vier Personen, davon zwei Angehörige der Feuerwehr, leicht verletzt. Zum jetzigen Zeitpunkt wird mit einem Gesamtschaden von ca. 3 Millionen Euro gerechnet.

Die Löscharbeiten dauerten bis in den späten Vormittag an. Nach Ablöschen der letzten Glutnester wurde die Brandstelle von Beamten der Kriminalpolizei Kempten sowie einem Sachverständigen des Landeskriminalamts begutachtet.  Eine abschließende Aussage zur Ursache des Brands ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht möglich, die Polizei ermittelt weiterhin in alle Richtungen.

Anzeige