Oberjoch – Bergwanderin stürzt am Iseler in den Tod

symbolbild bergwacht-fuessen poeppel new-facts-euAm Mittwoch Nachmittag, 18.06.2014, ereignete sich am Gratweg – Wiedhag des Iseler auf ca. 1.500 Metern Höhe ein tödlicher Bergunfall.

Eine 56 Jahre alte Frau aus Unterfranken stürzte alleinbeteiligt auf einem ausgesetzten schmalen Wanderweg ca. 50 Meter über sehr steiles Felsgelände in die Tiefe. Die Bergwanderin befand sich in Begleitung ihrer Geschwister. Die Leichenbergung wurde von der Bergwacht Hindelang mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers durchgeführt.

Die Ermittlungen zum Unglücksfall haben Beamte der Alpinen Einsatzgruppe des Polizeipräsidium Schwaben Süd/West übernommen.

Anzeige