Obergünzburg – Kontrollen bringen Verkehrssünder hervor

Polizei StoppDurch die Verkehrspolizeiinspektion Kempten wurden wegen einer Veranstaltung in Willofs bei Obergünzburg, Lkrs. Ostallgäu, während der gesamten Dauer Verkehrskontrollen durchgeführt. Bereits am Samstag, 28.04.2018, wurde bei einem 32-Jähriger eine Atemalkoholkonzentration von über 0,5 Promille festgestellt. Ihn erwarten deshalb ein Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkte und ein einmonatiges Fahrverbot.

Ein 30-Jähriger wurde am Folgetag wegen des gleichen Delikts angezeigt. Zudem wurde bei einem 24-Jährigen eine Alkoholisierung von über 1,1 Promille festgestellt. Das hatte für ihn eine Blutentnahme, eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und den Entzug seiner Fahrerlaubnis zur Folge. Bei zwei weiteren jungen Frauen wurden bei Kontrollen drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Beide wurden eine Blutentnahme unterzogen und müssen, so sich der Verdacht bestätigt, mit einem Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkten, einem einmonatigen Fahrverbot und einer Nachschulung rechnen.
Während weiterer Kontrollen wurden bei 14 Krafträdern Veränderungen am Fahrzeug festgestellt, welche die jeweilige Betriebserlaubnis erlöschen ließen. Die Fahrzeugführer erwartet nun ein Bußgeld von 90 Euro und einen Punkt. Am Maifeiertag, 01.05.2018, wurde gegen Mittag, bei zwei Fahrzeugführern eine Alkoholkonzentration von über 0,5 Promille festgestellt. Während ein 29-Jähriger lediglich mit einem Bußgeld rechnen muss, muss sich ein 19-Jähriger wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. Bei ihm wurde mittels eines Schnelltest der Konsum von Drogen nachgewiesen.

Trotz der offenkundigen Kontrollen war es auffällig, wie unbedacht Einige ihre Kraftfahrzeuge in Betrieb genommen haben. Durch den Einfluss von Alkohol und Drogen auf die Fahrzeugführer ist schließlich deren Wahrnehmung und Reaktionsfähigkeit stark verändert.