Oberbeuren – Frau (39) wirft brennenden Gasofen vom Balkon

10.12.2014-Ronsberg-Ostallgäu-Ostallgaue-Brand-Feuer-Wohnhaus-unbewohnbar-Feuerwehr-Rettungsdienst-Polizei-new-facts (10)

1

Am Donnerstag Abend, 18.12.2014, kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Apfeltranger Straße in Oberbeuren, Lkrs. Ostallgäu, zum Brand eines Gasofens.

Da es ihr offensichtlich nicht warm genug war, betrieb eine 39-Jährige zusätzlich einen Gasofen in ihrer Wohnung. Gegen
18.25 Uhr versuchte sie den Gasofen auszudrehen. Aus unbekanntem Grund gelang ihr dies jedoch nicht. Die Flamme ließ sich nicht abstellen.
Als die Dame dann, unter anderem mit einer Zange, weiter an dem Ofen hantierte, schlugen aus diesem bzw. der angebrachten Gasflasche plötzlich offene Flammen hervor. Die Dame versuchte die Flammen mit einer Decke zu ersticken. In ihrer Verzweiflung warf sie den Ofen samt Gasflasche schließlich vom Balkon ihrer Wohnung im dritten Stock auf eine angrenzende Wiese. Dabei zog sie sich leichte Verbrennungen an den Händen und im Gesicht zu. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Zu einem Brand der Wohnung oder des Gebäudes kam es ebenfalls nicht. Die Freiwillige Feuerwehr Oberbeuren war mit insgesamt 17 Kräften im Einsatz.