Oberallgäu/Kempten – Durchsuchungen und Festnahmen im Rauschgiftmilieu

NO_TEXT.5064079.JPG.5064082Sieben Festnahmen und die Sicherstellung einer beachtlichen Menge Betäubungsmittel sind die Bilanz einer großangelegten Durchsuchungsaktion der Kripo Kempten gegen eine Rauschgiftbande, die am späten Montagabend, 22.06.2015, begonnen hat und mit der Verhaftung eines 23-Jährigen aus Berlin am Donnerstag, 25.06.2015, ihren vorläufigen Abschluss fand.

Seit mehreren Wochen ermittelte die Kripo Kempten gegen einen 50-jährigen Mann aus Kempten/Allgäu, der im Verdacht steht, mit verschiedenen Betäubungsmittel im großen Stil Handel zu treiben.

Aufgrund der erlangten Erkenntnisse wurden am Montag, 22.06.2015, im Zusammenwirken mit zwei Hundeführern der Operativen Ergänzungsdienste Kempten (OED) und Zivilkräften der Polizeiinspektion Kempten fünf Wohnungen im Stadtgebiet Kempten und im Landkreis Oberallgäu durchsucht. Die Wohnungen gehören zu weiteren Beschuldigten, die nach Einschätzung der Ermittler den 50-jährigen Hauptverdächtigen bei dessen Rauschgiftgeschäften unterstützten, beziehungsweise Abnehmer der Drogen waren.

Bei den Durchsuchungen wurde umfangreiches Beweismaterial sichergestellt, darunter 50 Gramm Kokain, 300 Gramm Heroin, ca. 600 Gramm Amphetamin und über 1,6 Kilogramm Marihuana. Weiterhin beschlagnahmten die Beamten einen hohen vierstelligen Bargeldbetrag, der mutmaßlich aus Rauschgiftgeschäften stammt.

Insgesamt wurden sieben Beschuldigte im Alter zwischen 23 und 50 Jahren, darunter eine Frau, vorläufig festgenommen, wovon am Dienstag, 23.06.2015, vier Personen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten dem Haftrichter vorgeführt wurden. Dieser ordnete die Untersuchungshaft gegen die drei Männer und die Frau an. Am selben Tag wurden weitere Wohnungen in Kempten durchsucht.

Donnerstag Nachmittag, 25.06.2015, wurde gegen einen 23-jährigen Deutsch-Türken aus Berlin ein weiterer Haftbefehl vollstreckt, als er sich mit dem bereits inhaftierten Anführer der Bande treffen wollte. Auch gegen dieses Bandenmitglied wurde die Untersuchungshaft angeordnet. „Damit sind alle Bandenmitglieder hinter Schloss und Riegel“, der Kemptener Kripochef Michael Haber sieht diesen spektakulären Aufgriff als Teil einer Reihe von sehr erfreulichen Ermittlungserfolgen gegen den Rauschgifthandel im Allgäu in der jüngeren Vergangenheit.