Oberallgäu – Traktor in den Bergen abgestürzt – zwei Tote

Lkrs. Oberallgäu/Bolsterlang | 06.07.2011 | 11-500

Rettungshubschrauber-BergungEin 69-jährige Oberallgäuer fuhr am Mittwoch, 06.07.2011, gegen 17 Uhr, mit seinem Traktor mit Anhänger, von der Bergstation der Bolsterlanger Hörnerbahn, auf dem sehr steilen geteerten Wirtschaftsweg Richtung Talstation. Außer dem Fahrer fuhr noch eine 68-jährige, ebenfalls aus dem südlichen Oberallgäu stammende Frau auf dem Anhänger mit. Ungefähr nach 2/3 des Weges kam der Fahrer – aus noch unbekannter Ursache – mit seinem Gespann, in einer abschüssigen 90 Grad Kurve, nach links von der Straße ab.
Beide Personen stürzten zusammen mit den Fahrzeugen, ca. 50 Höhenmeter in einen unwegsamen Tobel. Hierbei überschlugen sich der Traktor und der Anhänger mehrfach.
Als die Beiden nicht nach Hause kamen, suchten Angehörige nach den Vermissten. Erst gegen 20.55 Uhr wurden die Verunfallten tot aufgefunden. Nach den Verletzungen zu schließen dürften beide sofort tot gewesen sein.

Die Sachbearbeitung wurde durch die Verkehrspolizeiinspektion Kempten übernommen.
Eingesetzt waren darüber hinaus Kräfte des Rettungsdienstes und der Bergwacht sowie Beamte der PI Sonthofen und der Alpinen Einsatzgruppe Allgäu.
Da die Unfallursache noch unklar ist, ordnete die Staatsanwaltschaft Kempten die Hinzuziehung eines Unfallsachverständigen an. Die Angehörigen wurden im Beisein des Kriseninterventionsteams verständigt.

Anzeige