Oberallgäu – Großbrand in einem Zimmereibetrieb

Lkrs. Oberallgäu/Obermaiselstein | 31.07.2011 | 11-663

11-663-9
Sonntag, 31.07.2011, gegen 22.16 Uhr, wird über Notruf der Einsatzzentrale des Präsidiums Schwaben-Süd/West gemeldet, dass aus dem Zimmereibetrieb Flammen schlagen. Die Notrufmeldung wurde unmittelbar an die Integrierte Leitstelle (ILS) für Kempten und das Oberallgäu weitergegeben. Von dort erfolgte die Alarmierung der zuständigen Feuerwehren, im weiteren Verlauf Nachalarmierung, da die Flammen drohten, auf das angrenzende Wohnhaus überzugreifen.
Das Betriebsgebäude ist eingestürzt, es herrscht äusserst starke Hitzeentwicklung; das Wohnhaus ist ebenfalls soeben eingestürzt. Ein weiterer Gebäudeteil ist stark gefährdet. Alle umliegenden Feuerwehren sind im Einsatz. Es kann abschließend festgestellt werden, dass alle gefährdeten Personen evakuiert werden konnten. Während des Einsatzes wurden drei Feuerwehrleute verletzt, 2 mal Hitzeschock, 1 mal psychosomatischer Schock.

Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden, wird aber sehr hoch liegen.
Der Kriminaldauerdienst (KDD) der KPI Memmingen befindet sich am Einsatzort. Sachbearbeitung wird an die Kriminalpolizei (KPI) Kempten übergehen. Ein Betreten des Brandortes wird erst morgen im Laufe des Tages durch Beamte des Fachkommissariates der KPI Kempten möglich sein. Weitere Angaben sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich.
[maxgallery name=“11-663/gallerie2{/gallery}
[maxgallery name=“11-663/gallerie3{/gallery}
[maxgallery name=“11-663/gallerie4{/gallery}
Anzeige