Oberallgäu – Polizeibilanz der Staufner Viehscheid-Tage

Lkrs. Oberallgäu/Oberstaufen + 15.09.2013 + 13-1649

Jeweils Alkohol als Hauptursache stellten die mit verstärkten Kräften operierenden Staufner Polizeibeamten bei mehreren Vorfällen im Zusammenhang mit den Veranstaltungen zum Viehscheid in Oberstaufen fest.

polizisten-38Während sie den Streit zweier Allgäuer um ein Getränk in der Bar des Festzeltes noch friedlich beenden konnten, erlitt ein 20-jähriger Oberstaufner am 15.09.2013 um 00.30 Uhr eine Platzwunde am Kopf, nachdem er mit einer anderen männlichen Person eine Auseinandersetzung im Linienbus vom Scheidgelände nach Oberstaufen hatte und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden musste; sein Alkoholpegel lag bei mehr als 1,6 Promille.
Ebenfalls alkoholisiert war ein 69-Jähriger, der vom Gehsteig aus in ein Auto am Samstag, 14.09.2013, gegen 20.25 Uhr, stürzte und ebenfalls mit einer Platzwunde ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.
Von Zeugen beobachtet wurde ein 16-jähriger Oberstaufener, der am Samstag, 14.09.2013, um 00.05 Uhr in der Nacht in betrunkenem Zustand Personen anpöbelte und auf zahlreiche Verkehrsschilder einschlug. Als er in Gewahrsam genommen werden sollte, wehrte er sich heftig und muss nun mit einer Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte rechnen. Zugleich ergeht an das Jugendamt beim Landratsamt Oberallgäu eine Mitteilung über den Jugendlichen.


Bedeutend teurer könnte es für einen 23-jährigen Mann aus dem Westallgäu werden, welcher in einer Gaststätte in Oberstaufen am Samstag um 04.10 Uhr randaliert und dort offensichtlich mehrere Körperverletzungen und Sachbeschädigungen begangen hatte. Als der bereits vom Security-Personal in der Gaststätte fixierte von den Beamten festgenommen wurde, beschimpfte er die Beamten auf`s Übelste und bedrohte sie und ihre Familien mit der Tötung. Als der Mann die Beamten zusätzlich anspuckte, musste er an Händen und Füßen gefesselt ins Polizeifahrzeug gebracht werden. Bei der Polizei Immenstadt konnte er nur mit massivem Körpereinsatz in die dortige Zelle eingeliefert werden.
Ebenfalls betrunken war ein 19-Jähriger aus Immenstadt und ein ebenfalls 19-Jähriger aus Waltenhofen, die in einem Linienbus von Weissach nach Oberstaufen ebenfalls in der Samstagnacht gegen 00.40 Uhr mit dem Bus-Nothammer eine Scheibe eingeschlagen hatten. Aufgrund der Aussage mehrerer Zeugen konnten die Vandalen dann festgestellt und überführt werden.
Gegenseitig verletzten sich zwei erheblich alkoholisierte Burschen im Festzelt in Weissach ebenfalls am Samstag um 00.10 Uhr, wobei der 21-Jährige polizeibekannte Oberstaufener dem 18-jährigen Oberreutener unvermittelt mit der Faust ins Gesicht schlug, dieser zu Boden ging sich wieder aufraffte und den 21-Jährigem in den Schwitzkasten nahm und zu Boden beförderte. Dabei verletzte sich dieser am Hinterkopf. Die beiden erwarten nun jeweils Anzeigen wegen Körperverletzung.
Einen Fingerbruch zog sich ein Veranstaltungsordner zu, als er am Freitag, 13.09.2013, gegen 21.30 Uhr, verhindern wollte, dass ein Bursche aus dem Ostallgäuer Bereich die Zeltabsperrungen überspringen konnte, auch diesen erwartet eine Anzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung.
Nicht schlecht staunten die Staufner Beamten, als sie einen 19-Jährigen aus Lindenberg und einen 18-Jährigen aus Weiler beim Fertigen einer „Amfetamin-Line“ hinter dem Festzelt in Weissach – ebenfalls am Samstag, 14.09.2013, um 00.30 Uhr, – beobachteten und dem Geschehen kurz vor dem Schnupfen ein Ende bereiteten. Bei den folgenden Maßnahmen wurde weiteres Rauschgift und Rauchgeräte sichergestellt.

 

Anzeige