Oberallgäu – Beamter der Schleierfahndung erfolgreich

Lkrs. Oberallgäu/Oy-Mittelberg | 12.08.2011 | 11-784

schleierfahndungDie Aufklärung zahlreicher Straftaten gelang den Beamten der Schleierfahndung Pfronten bereits am vergangenen Freitag, 12.08.2011, im Rahmen der Kontrolle eines 27-jährigen Mannes aus Wiesbaden. Auf dem Parkplatz Rottachtal Ost an der A7 staunten die Polizisten nicht schlecht, als ihnen barfuß ein Pkw-Fahrer entgegenkam und sie um Benzin für sein Auto bat. Als sie den Mann und das Auto näher unter die Lupe nahmen , stellte sich heraus, dass der hochwertige Pkw in der vorausgehenden Nacht in Wiesbaden gestohlen worden war. Der 27-jährige Fahrer hatte weder Ausweis noch Führerschein dabei.
Bei den weiteren Ermittlungen stellten die Schleierfahnder fest, dass der 27-Jährige, welcher bereits wegen zahlreicher Delikte polizeilich in Erscheinung getreten war, vor dem Diebstahl Kokain gekauft und konsumiert hatte. Anschließend war er in Wiesbaden in einen Tier- und Pflanzenpark eingebrochen und hatte 300 Euro Bargeld entwendet.

 

Bei einem weiteren Einbruch in eine Schule in Wiesbaden musste er ohne Beute wieder abziehen. Im unmittelbaren Anschluss an die Einbrüche hatte er den Oberklassewagen, mit welchem er später von den Beamten kontrolliert wurde, entwendet und wollte in Richtung Frankreich fahren. Völlig orientierungslos folgte er einem Fahrzeug mit französischen Kennzeichen in Richtung München in der irrigen Annahme, es fahre nach Frankreich. Auf dieser Fahrt, so räumte der Mann ein, sei er auch noch gegen eine Leitplanke geprallt. Zu guter Letzt stellte sich im Rahmen der Ermittlungen heraus, dass der Pkw-Fahrer noch nie einen Führerschein besessen hatte und, neben dem Einfluss von Drogen, auch alkoholisiert am Steuer des gestohlenen Fahrzeugs saß.
Der 27-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und weitere Ermittlungen, unter anderem wegen Einbruchs, Pkw-Diebstahls und Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Bild: Polizei Bayern

Anzeige