Oberallgäu – 66-Jähriger nach sexuellem Missbrauch einer 12-Jährigen festgenommen

Lkrs. Oberallgäu + 04.12.2012 + 12-2849

Durch einen Zufall entdeckte eine Mutter am Wochenende01./02.12.2012, dass ihre Tochter bereits seit mehreren Monaten von einem Verwandten sexuell missbraucht wird.

HandschellenAls die Eheleute am Samstag, 01.12.2012, von einem Termin nach Hause zurückgekehrt waren, hatten sie ihre 12 Jahre alte Tochter und deren Freundin ertappt, wie sie im Internet Seiten mit pornografischem Inhalt betrachteten. Als der Vorfall am nächsten Tag besprochen wurde, offenbarte die 12 Jährige in dem Gespräch, dass sie seit ca. einem halben Jahr von einem Verwandten in dessen Wohnung sowie der elterlichen Wohnung sexuell missbraucht werde und die Handlungen von dem Täter gefilmt worden seien. Nachdem der Sachverhalt bei der Polizeiinspektion Kempten mitgeteilt worden war, übernahmen umgehend der Kriminaldauerdienst Memmingen (KDD) sowie eine Kollegin der Kriminalpolizeiinspektion Kempten die Ermittlungen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten erließ der Ermittlungsrichter noch am Sonntag, 02.12.2012, einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des 66-jährigen Tatverdächtigen. Bei der am gleichen Tag erfolgten Durchsuchung der Wohnung des verheirateten Mannes wurden zahlreiche Datenträger, der Computer sowie die Kamera sichergestellt. Eine erste Sichtung führte zum Fund von zahlreichen pornografischen Dateien. Der 66 Jährige, bei dem es sich um einen entfernten Verwandten des Opfers handelt, wurde vorläufig festgenommen und am Montag, 03.12.2012, von Beamten der Kripo Kempten dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ wegen des dringenden Tatverdachts des schweren sexuellen Missbrauch eines Kindes Haftbefehl. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die sichergestellten Datenträger werden im Rahmen der Ermittlungen bezüglich Bilder und Filme von der 12 Jährigen sowie anderweitiger kinderpornografischer Inhalte ausgewertet.


Anzeige