Obenhausen – 21-Jährige überschlägt sich mit Pkw und muss von Feuerwehr befreit werden

Lkrs. Neu-Ulm/Obenhausen + 06.09.2013 + 13-1583

06-09-2013 neu-Ulm obenhausen unfall überschlag-pkw wis new-facts-eu20130906 titel

Kurz vor sieben Uhr morgens ereignete sich am Freitag, 06.09.2013, ein schwerer Unfall auf der Staatsstraße 2020 zwischen den beiden Ortsteilen Obenhausen und Gannertshofen der Marktgemeinde Buch (Landkreis Neu-Ulm).

Eine 21-jährige Pkw-Fahrerin war laut Polizei und Zeugenangaben ohne Fremdbeteiligung von Süden kommend plötzlich nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug überquerte den Feldrain, schleuderte etwa fünfzig Meter weit an einem Maisfeld entlang und dann wieder nach links. Dort überschlug sich der Opel-Corsa und blieb kopfüber in einem tiefen Riedgraben liegen, der parallel zur Straße verläuft. Die Fahrerin erlitt hierbei schwere Verletzungen, blieb aber ansprechbar und konnte im Fahrzeug von der Notärztin und dem Rettungsdienst erstversorgt werden. Für eine schonende Rettung wurde die Heckklappe des Autos mit einem hydraulischen Rettungszylinder aufgespreizt, sodass die Fahrerin schließlich heraus geholt und in den Rettungswagen gebracht werden konnte. Von dort aus wurde sie dann der Besatzung des inzwischen eingetroffenen Rettungshubschraubers „Christoph 22“ aus Ulm übergeben, mit dem sie in eine Ulmer Klinik geflogen wurde.

 Am Fahrzeug entstand Totalschaden, dessen Höhe von der Polizei mit 6.000 Euro geschätzt wurde. Im Einsatz waren die Feuerwehren Obenhausen/Dietershofen zur Verkehrsabsicherung sowie die Wehren aus Buch und Illertissen für die Rettungsarbeiten. Die Staatsstraße war zwischen 7 und ca. 8.30 Uhr gesperrt.


Foto: wis


Anzeige