Obama zweifelt an Erfolg der iranischen Atomverhandlungen

Barack Obama, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Barack Obama, über dts Nachrichtenagentur

Muskat – US-Präsident Obama zweifelt an einem Durchbruch in den diplomatischen Verhandlungen über das iranische Atomprogramm. „Es gibt weiter eine große Kluft. Es könnte sein, dass wir es nicht schaffen“, sagte er im US-Fernsehen.

Die Frist, die sich die Verhandlungsparteien gegeben haben, läuft am 24. November aus. Iranische Delegierte äußerten sich dagegen positiv über den Stand der Konsultationen, die gegenwärtig in der omanischen Hauptstadt Muskat stattfinden. „Wir haben für die technischen Streitpunkte einige gute Lösungen“, erklärte der iranische Außenminister Sarif. US-Außenminister Kerry hatte in der vergangenen Woche eine Verlängerung der Frist in Aussicht gestellt, wenn es Lösungen in größeren Konfliktfeldern gebe.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige