Obama schickt 450 zusätzliche Soldaten in den Irak

Washington (dts Nachrichtenagentur) – Im Kampf gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) hat US-Präsident Barack Obama die Entsendung von bis zu 450 weiteren Soldaten in den Irak genehmigt. Diese sollen selbst nicht als Kampftruppe agieren, sondern irakische Sicherheitskräfte in der Provinz Anbar ausbilden und beraten, teilte das Weiße Haus am Mittwoch mit. Obama ordnete zudem die rasche Lieferung von Ausrüstung und Material an die irakischen Kräfte an.

Derzeit sind dem Weißen Haus zufolge rund 3.100 US-Soldaten im Irak stationiert. Bisher hätten sie rund 9.000 irakische Kämpfer ausgebildet, etwa 3.000 durchliefen gerade das Training.

Barack Obama, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Barack Obama, über dts Nachrichtenagentur