Obama ruft zu Einigkeit und Versöhnlichkeit auf

Washington (dts Nachrichtenagentur) – US-Präsident Barack Obama hat nach dem Sieg des Republikaners Donald Trump bei der Präsidentschaftswahl zu Einigkeit und Versöhnlichkeit aufgerufen. Demokratie sei „hart“ und „nicht immer inspirierend“, sagte Obama am Mittwoch in Washington. Dennoch müssten jetzt alle zusammenarbeiten.

Man sei nicht zuerst Republikaner oder Demokrat, sondern Patriot, betonte er. Alle hofften auf den Erfolg des Wahlsiegers dabei, das Land zu einen und zu führen. Trotz seiner bekannten Differenzen mit Trump wolle er eine friedliche Übergabe der Amtsgeschäfte, betonte der amtierende US-Präsident.

Barack Obama, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Barack Obama, über dts Nachrichtenagentur