Obama bezeichnet Orlando-Massaker als Terrorakt

Washington (dts Nachrichtenagentur) – US-Präsident Obama hat das Massaker von Orlando als Terrorakt bezeichnet. Es sei zudem klar, dass der Attentäter „voller Hass“ gewesen sei. Eine Verbindung zur Terrororganisation „Islamischer Staat“, wie von zahlreichen US-Medien impliziert, bestätigte Obama zunächst nicht.

Die weiteren Ermittlungen liefen auf Hochtouren. Es handele sich nicht nur um einen Anschlag auf Schwule und Lesben, sondern auf alle US-Amerikaner, so der US-Präsident. Der 29-Jährige Attentäter hatte in der Nacht auf Sonntag in einem Schwulenclub in Orlando im US-Bundesstaat Florida um sich geschossen und mindestens 50 Menschen getötet. Es ist der opferreichste Amoklauf in der US-Geschichte.

Barack Obama, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Barack Obama, über dts Nachrichtenagentur