Obama autorisiert Entsendung von bis zu 1.500 Soldaten in den Irak

Barack Obama, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Barack Obama, über dts Nachrichtenagentur

Washington – US-Präsident Barack Obama hat die Entsendung von bis zu 1.500 Soldaten in den Irak autorisiert. Das teilte das Weiße Haus am Freitag mit. Demnach sollen die Soldaten selbst nicht als Kampftruppe agieren, sondern das irakische Militär und die kurdischen Kräfte im Kampf gegen den „Islamischen Staat“ (IS) trainieren, beraten und unterstützen.

Obama werde den US-Kongress zudem um 5,6 Milliarden Dollar zur Finanzierung des Einsatzes bitten, hieß es seitens des Weißen Hauses weiter.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige