NSU-Prozess: Beate Z. stellt Befangenheitsantrag gegen Richter

Beate Z. im OLG München beim NSU-Prozess, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Beate Z. im OLG München beim NSU-Prozess, über dts Nachrichtenagentur

München – Die Verteidiger der mutmaßlichen Rechtsterroristin Beate Z., die vor dem Oberlandesgericht München im NSU-Prozess vor Gericht steht, haben am Dienstag im Namen der Angeklagten einen Befangenheitsantrag gegen sämtliche Richter des Staatsschutzsenats des Oberlandesgerichts (OLG) München gestellt. In der Erklärung der Verteidiger hieß es, es gebe Zweifel an der Unvoreingenommenheit der Richter. Es sei bewusst „eine selektive Befragung“ vorgenommen worden.

Die Verhandlung wurde zunächst unterbrochen. Erst vor knapp zwei Wochen hatte Z. ihren Anwälten das Vertrauen entzogen, musste sie jedoch als Pflichtverteidiger behalten. Dem „Nationalsozialistischen Untergrund“ (NSU) werden unter anderem zehn Morde angelastet.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige