NRW: Vier Tote bei schwerem Verkehrsunfall

Rettungswagen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Rettungswagen, über dts Nachrichtenagentur

Duisburg – Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 288 zwischen Duisburg und Krefeld sind am Sonntagabend vier Menschen ums Leben gekommen. Ein 47-jähriger Autofahrer, der zusammen mit seinem 16-jährigen Sohn und seiner 15 Jahre alten Tochter im Wagen gesessen hatte, war gegen 20:30 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache mit einem vor ihm fahrenden Pkw zusammengestoßen, teilte die örtliche Polizei am Montag mit. Anschließend geriet das Fahrzeug des 47-Jährigen ins Schleudern und kollidierte frontal auf der Gegenfahrbahn mit einem weiteren Fahrzeug, in dem ein 87-Jähriger und eine 86-jährige Frau saßen.

Der 87-jährige Autofahrer und seine Beifahrerin, der 47-jährige Lenker des anderen Fahrzeugs sowie dessen 16-jähriger Sohn kamen bei dem Unfall ums Leben. Die 15-jährige Tochter des 47-Jährigen erlitt schwere Verletzungen, teilte die Polizei weiter mit.

Über dts Nachrichtenagentur