NRW: Siebenjähriger stirbt nach Verkehrsunfall

Rettungsdienst, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Rettungsdienst, über dts Nachrichtenagentur

Stemwede – Im nordrhein-westfälischen Stemwede im Kreis Minden-Lübbecke ist am Dienstagabend ein siebenjähriger Junge nach einem Verkehrsunfall gestorben. Der Junge war gegen 17:50 Uhr mit einem Fahrrad und zusammen mit seiner Mutter, die mit einem Fahrrad hinter ihrem Sohn fuhr, nach Hause unterwegs, teilte die örtliche Polizei am Mittwoch mit. Als sie am Wohnhaus angekommen waren, bog der Siebenjährige nach links ab, um auf das Grundstück zu gelangen.

Beim Abbiegen kam es zur Kollision mit einem Pkw, der die Straße in entgegengesetzter Richtung befuhr und von einem 82-Jährigen gelenkt wurde. Bei dem Zusammenstoß erlitt der Junge lebensgefährliche Verletzungen. Er wurde nach notärztlicher Erstversorgung am Unfallort mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen, wo er seinen schweren Verletzungen jedoch noch am Dienstagabend erlag.

Über dts Nachrichtenagentur