NRW-Ministerpräsident: Neues A33-Teilstück bringt Wirtschaft voran

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat die Freigabe eines weiteren Teilstücks der A33 bei Bielefeld als „bedeutenden Tag“ bezeichnet. „Nicht nur die Oberzentren Paderborn und Osnabrück werden künftig optimal verbunden sein. Dieser Autobahnneubau ist auch wichtig für den Zugang zu den Nordseehäfen, den Niederlanden und dem mittel- und ostdeutschen Wirtschaftsraum“, sagte Laschet der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwochsausgabe).

Ein gut ausgebautes und funktionierendes Straßen- und Bahnnetz sei für die künftige wirtschaftliche Entwicklung entscheidend, gerade im ländlichen Raum. Am heutigen Mittwoch geben Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und Laschet zwischen Bielefeld und Steinhagen acht weitere Autobahnkilometer frei, für die seit September 2009 insgesamt 123,4 Millionen Euro investiert worden sind.

Armin Laschet, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Armin Laschet, über dts Nachrichtenagentur