NRW: Mannesmann-Hochhaus behält seinen Namen

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) hat die geplante Umbenennung der früheren Mannesmann-Zentrale in Düsseldorf in Richard-von-Weizsäcker-Haus abgesagt. „Die Kritik von Teilen der Düsseldorfer Bürgerschaft an der Idee einer Benennung des Wirtschaftsministeriums in Richard-von-Weizsäcker-Haus habe ich zur Kenntnis genommen und mich entschlossen, von der Idee Abstand zu nehmen“, sagte Duin der „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe). Die Witwe des verstorbenen Alt-Bundespräsidenten, Marianne von Weizwäcker, habe er bereits informiert.

Im Vorfeld hatte es in Düsseldorf heftige Proteste aus Politik, Wirtschaft und von den Gewerkschaften an den Plänen zur Umbenennung des Mannesmann-Hochhauses gegeben. Auch Politiker von SPD, CDU und FDP hatten sich dagegen ausgesprochen. Das Gebäude erinnere an die industrielle Geschichte Düsseldorfs und Nordrhein-Westfalens, hieß es übereinstimmend.