NRW-Grünen-Chef Lehmann will sich auf Bundespolitik konzentrieren

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Der Landesvorsitzende der nordrhein-westfälischen Grünen, Sven Lehmann, hat seinen Rückzug von der Spitze des Landesverbands angekündigt. „Nach zwölf Jahren im Landesvorstand ist im nächsten Jahr Zeit für einen Wechsel. Deswegen stelle ich im Januar mein Amt als Vorsitzender zur Verfügung“, sagte Lehmann dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Donnerstagsausgabe).

Der NRW-Grünen-Chef erklärte, er wolle sich voll auf sein Bundestagsmandat konzentrieren. Lehmann führt den größten Landesverband der Grünen seit 2010. Er zählt zum linken Flügel der Partei. In einem Brief an die Parteimitglieder begründete Lehmann seine Entscheidung auch mit der weiteren Neuaufstellung als Oppositionspartei in NRW. Lehmann hatte bei der Bundestagswahl im Kölner Südwesten mit 15,5 Prozent das beste Zweitstimmenergebnis der Grünen in NRW erzielt. Wer seine Nachfolge antritt, entscheiden die Grünen auf ihrem Landesparteitag am 20. Januar 2018.

Sven Lehmann, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Sven Lehmann, über dts Nachrichtenagentur