NRW: 41-Jähriger attackiert Polizisten mit Schwert

Frechen (dts Nachrichtenagentur) – Ein 41-Jähriger ist am Mittwochvormittag im nordrhein-westfälischen Frechen bei Köln mit einem Schwert auf Polizisten losgegangen. Eine Streifenwagen-Besatzung war zuvor zur Wohnung des Mannes gerufen worden, in der der Täter randaliert habe, teilten die Ordnungshüter mit. Ohne Vorwarnung ging der Mann demnach mit einem Messer und Pfefferspray auf die eintreffenden Polizisten los.

Diese setzten ihrerseits Pfefferspray ein, woraufhin sich der 41-Jährige in seine Wohnung zurückzog, um die Beamten wenig später mit einem Schwert anzugreifen. Die Polizisten hätten sich daraufhin aus dem Hausflur zurückgezogen und den 41-Jährigen wiederholt aufgefordert, seinen Angriff einzustellen. Ebenso wie die Appelle zeitigte auch die Abgabe mehrerer Warnschüsse keine Wirkung auf den Aggressor: Unbeeindruckt habe dieser seinen Angriff fortgesetzt. Ein Beamter gab daraufhin gezielte Schüsse auf den Mann ab und traf ihn ins Bein. Der 41-Jährige wurde festgenommen. Ein hin zu gerufener Notarzt übernahm vor Ort seine Erstversorgung. Im Rettungswagen wurde der Festgenommene dann in eine Klinik gefahren, wo er operiert wurde. Die örtliche Kriminalpolizei habe eine Mordkommission eingerichtet: Zurzeit werde geprüft, ob ein versuchtes Tötungsdelikt zum Nachteil der eingesetzten Polizisten vorgelegen habe. Die Ermittlungen dauerten an, teilte die Kölner Polizei weiter mit.

Polizeiauto (Archiv), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizeiauto (Archiv), über dts Nachrichtenagentur